Zurück
Vor

Die Speicherstadt - Hamburg Präsent

SortePreisMenge
Präsente 32,00 € 

Hersteller Import

Artikel-Nr.: 10289

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

32,00 €
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Die Speicherstadt - Hamburg Präsent"

Die Speicherstadt - Hamburg Präsent

Kaffee, Rum, Gewürze und Geschichte: Verschenken Sie das Flair und die typischen Aromen der Hamburger Speicherstadt in einem rundum gelungenen Präsent mit hanseatisch maritimen Charakter:

1 Packung Speicherstadt-Kaffee-Mischung 100% Arabica, 250g
1 Tafel Speicherstadt-Schokolade mit Gewürzen, 100g
1 Bügelflasche Echter Rum aus Übersee, 0,2l
1 Jutebeutel mit bunten Pfefferkörnern, 50g
1 „Die rote Stadt“ von Boris Meyn, Speicherstadt-Krimi
(Ein Bestseller - Der historische Kriminalroman vor dem Hintergrund der entstehenden Speicherstadt)
...und eine Einführung in die Historie der Hamburger Speicherstadt.
Präsentiert in einem rustikalen Geschenkkarton mit Holzwolle.


Historische Speicherstadt Hamburg.Zwischen Deichtorhallen und Baumwall liegt im Freihafen die hundertjährige Speicherstadt, der weltgröβte zusammenhängende Lagerhauskomplex. Dort erwartet den Hamburg-Besucher eine Idylle, die er wohl kaum in einem Welthafen vermutet: wilhelminische Backsteingotik der Gründerzeit, bizarre Giebel und Türmchen, die sich mit den Schuten in den Fleeten spiegeln.

Die Speicherstadt, ein Hamburger Wahrzeichen, ist eine der Hauptattraktionen bei den Hafenrundfahrten. Mit kleinen Barkassen kann man bei entsprechender Tide über die engen Fleete fahren, um die architektonischen Details auszukosten.

An Land erklären das Speicherstadt-, das Zoll- oder das Gewürzmuseum sowie themenbezogene Stadtrundgänge die traditionelle und heutige Arbeit der Speicherstadt.Das Besondere an den Speichern ist, dass sie unmittelbar an das und auf Holzpfählen in das Wasser gebaut sind. Somit sind sie auf zwei Arten zugänglich: zum einen auf dem Landweg und zum anderen von der Wasserseite aus. Diesen Umstand nutzten damals die Schuten (Lastkähnen), die zur Anlieferung der Waren direkt an die Häuser heranfahren konnten. Getragen werden die Gebäude von stabilen Pfeilern und Unterzügen aus Gusseisen oder Eichenholz.

Die Speicher haben ein besonderes Klima: Im Sommer immer kühl und im Winter nicht richtig kalt, dabei stets trocken. Quartiersleute sorgten dafür, dass Waren aller Art von den Schiffen sicher in die Speicherstadt gelangten und dort fachgerecht gelagert würden. Auch heute werden hier teilweise noch, hinter den dicken Mauern, hochwertige Importgüter wie Kaffee, Tee, Kakao, Rum und Gewürze wohltemperiert und fachmännisch gelagert. Ferner beherbergt die Speicherstadt das gröβte Orientteppichlager der Welt. 
Da die Speicherstadt nicht zum deutschen Zollgebiet gehörte, sie war Freihafen, konnten Waren zollfrei angeliefert und gelagert werden. Die Zollabgaben wurden erst beim Transport aus dem Freihafen fällig.

Mit Beginn der Dämmerung hüllt sich die Hamburger Speicherstadt in eine geheimnisvolle Aura. Denn dann werden die roten Backsteingebäude und die Stahlbrücken von 800 Scheinwerfern kunstvoll beleuchtet. Eine märchenhafte Atmosphäre von beleuchteten Fassaden, den Spiegelungen im Wasser und den würzigen Gerüchen von Waren aus aller Welt.